Aktuelles

Feier zum Feldtest-Start am 11. Oktober in Freiamt

Freiamt, September 2017 Den Beginn der Feldtestphase feiern wir im Rahmen einer kleinen Veranstaltung am 11. Oktober 2017 auf dem Schulhof der Grundschule von Freiamt an der Hauptstraße. Interessierte sind ab 16 Uhr herzlich eingeladen. Damit leiten wir nach den Inbetriebnahme(-Tests) die nächste Etappe des Projektes ein.

Installation des Quartiersspeichers (ads-tec Power Booster) neben der Ortsnetzstation Allmend

Links: Einbau des regelbaren Ortsnetztransformators, rechts: Controller eines Gebäude Energie Management Systems

Das Stromnetz der Zukunft zum Anfassen

Freiamt, August 2017 Weitere Komponenten für den grid-control Feldtest im NETZlabor Freiamt der Netze BW wurden installiert und in Betrieb genommen. Ein Batteriespeichersystem mit 120 kWh Speicherkapazität und 120 kW Leistung sowie ein regelbarer Ortsnetztransformator wurden in das Netz integriert. Neben weiteren Batteriespeichern in Haushalten von Feldtestteilnehmern wurden Gebäude Energie Management Systeme eingebaut. Die ersten Tests laufen. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse.

Installation intelligente Ortsnetzstation

Einbau von Mess- und Kommunikationstechnik an einer Gittermast-Ortsnetzstation

Im NETZlabor Freiamt geht’s rund

Freiamt, Juli 2017 Für den Feldtest im NETZlabor Freiamt der Netze BW wird innovative Technik einschließlich Mess- und Kommunikationstechnik, eine intelligente Ortsnetzstation, ein regelbarer Ortsnetztransformator und mehrere Speichersysteme in das Stromnetz integriert. Auch eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge soll hinzukommen. Zusätzlich werden Photovoltaikanlagen einiger Bürger mit neuer Mess- und Steuertechnik ausgestattet. So entsteht in Freiamt ein Smart Grid (Intelligentes Stromnetz) und wir können dort schon heute den Netzbetrieb der Zukunft testen.

Zusammenschaltung von Mess-, Steuer und Kommunikationstechnik im Labor, die dann in Freiamt bei einigen Bürgern installiert wird

Die Vorbereitungen für den Feldtest laufen auf Hochtouren

Karlsruhe, Juni 2017 In den Laboren der Netze BW und des FZI Forschungszentrum Informatik werden die entwickelten Systemlösungen weiter getestet. Dazu gehören das Regionale Energiemanagement System und die zugehörige Mess- und Steuertechnik sowie die Gebäude Energie Management Systeme, die dann bei Bürgern in Freiamt installiert werden. So prüfen wir vor dem Test im realen Netzbetrieb ob z.B. die Schnittstellen und die Kommunikation zwischen den Systemen funktionieren.

Preisverleihung im Rahmen der Hannover Messe

grid-control-Ingenieurinnen für ihre Leistungen ausgezeichnet

Hannover, April 2017. grid-control heißt das Projekt, das das Fachpublikum auf der Hannover Messe auf der Ausstellungsfläche „Frauen im Ingenieurberuf“ auf dem VDI-Messestand am meisten begeisterte. Die Ingenieurinnen des Projektes belegten damit beim Wettbewerb „Ingenieurinnen und ihre Leistungen“ des VDI den ersten Platz. Einen herzlichen Dank an den VDI!

https://www.vdi.de/studium/artikel/frauen-im-ingenieurberuf-preistraegerin-gekuert

Exponat

grid-control auf der Hannover Messe

Hannover, April 2017. Mit einem selbstgebauten Exponat nehmen die Ingenieurinnen des Projektes grid-control am Wettbewerb „Ingenieurinnen und ihre Leistungen“ des VDI im Rahmen der Hannover Messe teil. Dabei wird das Exponat vom 24. bis 28. April auf dem VDI Stand ausgestellt. Das Fachpublikum der Hannover Messe stimmt dann vor Ort über seinen Favoriten ab. Kommen Sie gerne vorbei in Halle 2, Stand C40.

Oben: Labor Netze BW, unten: Labor FZI

Systemtests in Laboren der Netze BW und des FZI gestartet

Karlsruhe, Februar 2017. Mit dem Aufbau und der Inbetriebnahme der im Projekt entwickelten Systemlösungen in den Laboren der Netze BW bzw. des FZI Forschungszentrum Informatik ist der Startschuss für die Systemtests gefallen. Damit bereiten wir den Feldtest im NETZlabor Freiamt vor.