Lands+Gyr GmbH (Nürnberg, Deutschland) ist eine 100% Tochterfirma der Landis+Gyr AG (Zug, Schweiz). Landis+Gyr ist seit der Gründung im Jahre 1896 ein Industrie-Pionier und mit über 3,500 EVU-Kunden weltweit, lokaler Präsenz in über 30 Ländern. Landis+Gyr ist eine eigenständige Wachstumsplattform der Toshiba Corporation und der Innovation Network Corporation of Japan, die 40 % der Anteile hält.

Neben Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Energiezählern und Smart-Metering-Lösungen hilft Landis+Gyr Versorgungsunternehmen und Endverbrauchern, mit Smart-Grid-Applikationen knappe Energieressourcen besser zu nutzen, Betriebskosten zu senken und durch besseres Energiemanagement die Umwelt zu schützen:

Fortschrittliche Steuerung und modernes Management der Verteilnetzinfrastruktur
Automatisierung und Überwachung von Umspannwerken und Trafostationen
Management der Nachfrageseite und dezentrales Lastmanagement, einschliesslich öffentlicher Beleuchtung
Management dezentraler Energiequellen und deren Integration in das Verteilnetz, einschliesslich Stromspeicherung

Landis+Gyr befasst sich mit künftigen Herausforderungen wie steigendem Energiebedarf sowie mit dem allmählichen Ersatz fossiler Energieträger durch erneuerbare Energiequellen und leistet so auch einen Beitrag zur Erreichung der europäischen 20-20-20-Ziele. Landis+Gyr lässt sich an seinem Claim «Manage Energy Better» messen. Seit 2007 ist ein unabhängiges Unternehmen mit der Quantifizierung der Treibhausgasemissionen beauftragt. Seit 2008 hat Landis+Gyr die Treibhausgasemissionen jedes Jahr reduzieren können.

Von entscheidender Bedeutung für zukünftige Netze ist die technische Optimierung des Energiemanagements sowie die Erzeugung und Verteilung von Energie. Zusammen mit Toshiba baut Landis+Gyr Know-how und Kompetenzen nicht nur im Smart Metering, sondern auch auf dem Gebiet Smart Grid auf. Dazu wurde bei der in Landis+Gyr GmbH, Nürnberg, ein Smart Grid Kompetenzzentrum, gegründet, um intelligente Lösungen für die Gesellschaft der Zukunft zu entwickeln. So hat das Kompetenzzentrum Anfang 2014 gemeinsam mit einem externen Smart Grid Labor eine Studie und Verifizierung von innovativen Lösung zur Spannungshaltung im Mittel- und/oder Niederspannungsnetz durchgeführt. Resultate werden im November 2014 bei der European Utility Week präsentiert werden.

Landis+Gyr ist der Überzeugung, dass mit dem Projekt grid-control der Mehrwert von Smart Metering im Zusammenhang mit Smart Grid als Regionales Energie Management System gezeigt werden kann.

Forschungsziele

Die Forschungsziele von Landis+Gyr im Projekt grid-control umfassen die Erarbeitung und Erprobung eines Regionalen Energie Management Systems so wie mögliche Nutzung und Mehrwert von Smart Metering im Zusammenhang mit Smart Grid. Das Regionale Energie Management System soll in Verbindung mit Smart Metern und Grid Control Units ein Power Balancing für Netzgebiete in Verteilnetzen sowie ein Kapazitätsmanagement in der roten Netzampelphase ermöglichen. Dadurch wird es möglich die regionalen Netze im Verbrauch, Erzeugung oder selbstversorgenden Modus zu betreiben um damit den Einfluss auf die übergeordnete Netze zu minimieren. Die im Projekt gesammelten Erfahrungen im Bereich Smart Grid Bereich werden zur weiteren Verbesserung und Optimierung von Energiemanagement-Lösungen sowie zur Erweiterung von Beratungsleistungen eingesetzt.

 

Landis+Gyr GmbH
Humboldtstr. 64
90459 Nürnberg

http://www.landisgyr.de

Telefon: +49 911 723 7036
Fax: +49 911 723 7301
E-Mail: info-nbg.de(at)landisgyr.com

Ansprechpartner
Joe Imfeld

E-Mail: joe.imfeld(at)landisgyr.com
Telefon: +41 76 315 60 77